Wortspiel ~ frapalywo7 ~ Geborgte Worte

Und hier gleich hinten an das Nachgereicht das heute eingereicht 😁

Danke @FrauPaulchen fuer eine weitere inspirierende Dichterwoche. Was auch immer Du entscheidest es wird gut sein. Gib auf Dich acht. Das ist wichtig!

Hier der letzte Post bei Paulchenbloggt fuer diese Dichterwoche.

Wortspiel

Vielleicht auch nicht

Auch. Auch.

Nicht auch vielleicht

Nicht auch vielleicht

Auch. Auch.

vielleicht auch nicht“

Die letzte Zeile ist fuer all gleich:

vielleicht auch nicht“ – die zeile stammt aus dem gedicht „windgriff“ von hans magnus enzensberger.

Nachgereicht! Traumvolk – frapalywo6 ~ Geborgte Worte

Da hat mir das Leben einen Strich durch den Blogpost gemacht 😁 aber Hilde kann ich einfach nicht wiederstehen. Und hier findet Ihr @FrauPaulchens Gedicht und die der anderen #fraplywoisten in den Kommentaren.

Traumvolk

Das traumvolk befiedern

Mit Erinnerung

Mit Hoffnungen

Mit dem,

Was tief unten ruht:

heimwehgefiedert

Die kursiven Worte stammen von verschiedenen Gedichten von Hilde Domin.

Sehen ~ #FRAPALYWO5 ~ GEBORGTE WORTE

Heute sendet @FrauPaulchen uns nach Indonesian und nach Augsburg oder Berlin ;-). Wir duerfen uns den Namen “Johnny” von Bert Brechts “Surabaya Johnny” ausleihen. Findet Ihr Gedicht in diesem Post und die Johnny’s der anderen in den Kommentaren.

Sehen

Da sehe ich vor mir

nicht nur
meinen Neffen &
meinen Cousin.

Da sehe ich vor mir
Johnny, Can & Eoin.

Und da ist auch
Giovanni, Ibane & Hoani.

Kannst Du denn auch
Jan, Leuan & Sione
sehen?

Da habe ich mich ein wenig auf eine Namensweltreise begeben mit Wikipedia’s liste zu alternativen Namen des guten alten “John’s” or “Johnny’s”  😉

 

 

 

Erklaer mir… ~ #frapalywo4 ~ Geborgte Worte

Erklär mir…

im Wind:

Wolken,
dein Herz ,
dein Mund,
das Zittergras,
Sternblumen von Flocken.

Erklär mir…

in feierlichem Staunen:
die Taube ,
die Luft,
wilden Honig,
das ganze Land,

der Fisch,
der Skorpion,
der Käfer,
seinen Sinn.

Erklär mir…

Wasser,
die Welle,
im Weinberg,
die Schnecke aus dem Haus!

Ein Stein.

Erklär mir was die kurze schauerliche Zeit
mit Gedanken und allein vermißt.

Erklär mir

 nichts.

Dies ist ein Erasure-Gedicht auf der Basis des Gedichtes “Erklaer mir Liebe” von Ingeborg Bachmann

Oh, wow, das war intensiv! Was fuer ein wunderbarer Impuls fuer das heutige #frapalywo Gedicht. Findet @FrauPaulchen’s hier und die der anderen “fralywoisten” in den Kommentaren. Viel Spass!

 

Eine Traene ~ #frapalywo3 ~ “Geborgte Worte”

Da musste ich heute ein wenig nachdenken und die Gedanken ziehen lassen. Hier sind sie hingezogen und Ihr findet andere Traenenhalsband Texte hier.

 

Eine TRaene

eine Traene

wandert ruhig

hinunter

an einer

nasenlaenge,

an der geborgten

lachlinie,

an einem dichten

kinn

bis hin

zum

traenenhalsband

das sie

wuerdevoll

empfaengt.

 

 

*kursiv: geborgt von selma meerbaum-eisinger

In den Spiralen ~ #frapalywo2 ~ Geborgte Worte

Heute hat @FrauPaulchen Mr Kollertisch’s Worte gewaehlt und ein bewegendes Gedicht dazu geschrieben. Findet es hier.

In den Spiralen

Wieder der Weg

zurueck

vorwaerts

seitwaerts

und alles zusammen

in den

Spiralen des Lebens.

 

Im Wiederweg*

gehen wir

zurueck

voran

seitwaerts

und alles zusammen

in den

Spiralen der Seele.

Spiralen

Spiralen                                                                                                                                               Spiralen

Spiralen

verwirrend, losloesend, weiterfuehrernd, zurueckdraengend, hinweisend, umringend

die Spiralen des Lebens, der Seele, des Ichs…

 

*kursiv: geborgt von alfred kolleritsch aus “landschaft“

 

 

Die Realitaet dreht sich ~ #Frapalywo1 “Geborgte Worte”

#frapalywo ist zurueck und ich geniesse diesmal einfach das Dichten ohne viel Uebersetzen, da der Februar hier auf “The Bee Writes…” fuer “Love Is In Da Blog” reserviert ist. Freue mich auf viele anregende Gedichte und falls Ihr es noch nicht wisst: Das Thema ist “Geborgte Worte” 😉

Findet @FrauPaulchen’s Text und Impuls hier.

Die Realitaet dreht sich

heute nacht bin ich unten beim ballast*
da wo

der Ball

den Ast

                                       oder

der Ast

den Ball

auf

                                                           gefangen

hat:

Manchmal

dreht die Realitaet

sich um

sich

selber

*kursiv: geborgt von tomas tranströmer aus „nachtdienst“